Stimmgewaltiger Flashmob im Kulturbahnhof

This post was originally published in 2012. The tips and techniques explained may be outdated.

von Lena Neumann (guest post), , 2 Kommentare

Kassel Kulturbahnhof, 10.06.2012, 11:30 Uhr, Noten in der Hand, unauffällig verhalten.

So oder so ähnlich könnte man die Situation beschreiben, die sich neulich am Sonntag in Kassels Kulturbahnhof/Hauptbahnhof ereignet hat. Mit einer kleinen Website und viel Engagement von Mike Meinhardt, Abteilungsleiter Wissensmanagement, haben sich am Sonntag ungefähr 100 Leute aus ca. zehn verschiedenen Chören zusammengefunden, um gemeinsam das „C-A-S-S-E-L“-Lied für die documenta-Besucher zu singen. Dabei waren natürlich auch Sänger und Sängerinnen vom SM A-Cappella Chor.

Wie lief die Organisation ab?

Die Idee eines Gesangsflashmobs zur Documenta entstand in einem Kneipengespräch nach einer Chorprobe des „Sound of Joy“-Chors in Niestetal. Da viele Sängerinnen und Sänger nicht in sozialen Netzwerken unterwegs sind, lief die Organisation primär über persönliche Ansprachen als auch über E-Mail und die Website.

Was waren besondere Herausforderungen?

Das vierstimmige Lied wurde speziell für diesen Zweck komponiert und getextet, um einen documenta-Bezug zu haben und keine rechtlichen Probleme mit Gema zu bekommen. Im Vorfeld hatten wir (ganz flashmob-unüblich)einen Kennenlern- und Probeabend bei SMA durchgeführt, da man ein vierstimmiges Lied nur sehr schwer ohne Probe singen kann.
Fazit: Ein Flashmob für Kassel: Die documenta 13 startet stimmgewaltig!

2 Kommentare
  1. Annika Linke
    Annika Linke sagte:

    Wow! Schade, dass ich das live verpasst habe. Allein beim Video anschauen habe ich schon Gänsehaut bekommen. Vielleicht findet ja noch einmal ein stimmengewaltiger Flashmob statt…

Kommentare sind deaktiviert.