SMA Skifreizeit 2013 ins Paznauntal

Dieser Artikel erschien 2013. Die Tipps und Techniken können möglicherweise veraltet sein.

von Lena Neumann (guest post), 
Reisetagebuch

09.03.2013 Gut gelaunt treffen 11 SMA´ler und Gäste bei Nieselregen um 07:30h vor der Solar Academy ein. Mit 5 Autos starten wir Richtung See.

2 Rast-Treffen während der langen Autobahnfahrt mit kleinen Köstlichkeiten lassen die 610 km erträglicher werden. Das Wetter ist mittlerweile besser, die ersten Sonnenstrahlen sorgen für beste Stimmung. 15:30 h Ankunft im Hotel Tirolerhof in See und Zimmerverteilung, alle anderen Teilnehmer treffen nach und nach im Hotel ein. Das Essen ist lecker – Infos und Skipässe sind an den Mann/die Frau gebracht. Wir freuen uns auf eine schöne Skiwoche!

26 SMA Kollegen fuhren mit zur Skifreizeit

26 SMA Kollegen fuhren mit zur Skifreizeit

Leider haben wir die erste Nacht Discofeeling 1. Klasse – eine 71 köpfige Gruppe macht die Nacht zum Tage – an Schlaf ist nicht zu denken.

10.03.2013 Sonne, Schnee, ein gutes Frühstück – so starten wir in den ersten Tag. Traumhafte Pisten und Schneeverhältnisse im Skigebiet See lassen die Nacht vergessen.

Das Abendessen ist sehr gut, ebenso die Stimmung.

Gemeinsam ging´s auf die Piste

Gemeinsam ging´s auf die Piste in Galtür…

11.03.2013 Wir fahren heute nach Ischgl. Ein riesiges Skigebiet wartet; leider mit nicht ganz so guten Sichtverhältnissen wie am Vortag – dafür mit endlosen Pistenkilometern bis in die Schweiz.

12.03.2013 Heute „testen“ wir ein weiteres Skigebiet – Galtür ist an der Reihe. Kaiserwetter und ein kleines Skigebiet mit besten Verhältnissen hat für jeden der Gruppe etwas zu bieten.

Am Abend treffen die ersten Nachzügler ein. Die Gruppe wächst.

13.03.2013 Kappl ist heute das Ziel der Skigruppen. Es hat Neuschnee gegeben. Feinster Pulverschnee lädt zum Tiefschneefahren ein, was auch einige genussvoll auskosten. Der Rest vergnügt sich auf den gut präparierten Pisten.

... und in Ischgl.

… und in Ischgl.

14.03.2013 Nachdem nun alle kleinen Skigebiete abgefahren wurden, ist Ischgl das heutige Skigebiet. Sonne und bestens präparierte Pisten – die Stunden vergehen viel zu schnell. Es ist kalt geworden, der eisige Wind treibt uns öfter mal in eine Hütte.

15.03.2013 Für die Meisten der letzte Skitag. Auch heute sind wir wieder in Ischgl. Die Pisten waren einfach zu gut, um den Tag nicht noch einmal zu nutzen.

Der letzte Abend – alle sind ohne Blessuren wieder im Hotel angekommen, die Zeit nach dem Essen wird dazu genutzt die von Björn gefilmten Szenen und Bilder auf einem Bildschirm zu zeigen. Tolle Fotos und Filme!

16.03.2013 Bis auf 5 Kollegen reisen alle nach dem Frühstück ab. Der Rest genießt noch einen Tag in den sonnigen Bergen.

Schön war’s – und vielleicht sieht man sich im nächsten Winter wieder irgendwo in den Bergen